Schwule – Ernährung oder Natur?

Schwule – Ernährung oder Natur?

“Hey, schau schnell, sieh dir den Kerl da drüben an”, lassen Sie uns der Tatsache ins Auge sehen, dass dies die stereotypen Kommentare sind, die wir häufig abgeben, wenn wir auf eine solche Person treffen, die unter uns ist, aber höchstwahrscheinlich versuchen wir, diese Person zu isolieren, nur weil sie eine ist etwas anders, kannst du das rechtfertigen? Beginnen wir mit den Grundlagen. Ein Schwuler ist in der Regel eine Person, die sich sexuell zum gleichen Geschlecht hingezogen fühlt und als Homosexueller angesprochen werden kann. Heute werden wir die Feinheiten untersuchen sowie die Gründe und Kontroversen untersuchen, die damit verbunden sind. Es wurden intensive Untersuchungen durchgeführt, um mögliche genetische, hormonelle, entwicklungsbedingte, soziale und kulturelle Einflüsse auf die sexuelle Orientierung zu ermitteln. Es konnten jedoch keine Beweise dafür erbracht werden, dass diese Gefühle, die innerhalb eines Individuums auftreten, durch einen bestimmten Faktor bestimmt werden.

Eine der Kontroversen besagt, dass eine weniger geschlechtsspezifische Sozialisation in der frühen Kindheit oder im Vorschulalter letztendlich zu einer gleichgeschlechtlichen romantischen Präferenz führen kann. Nur wenige Berichte besagen auch, dass höhere Raten des fetalen Verlusts, niedrige Geburtsgewichte und körperliche Deformitäten zu Entwicklungsstörungen führen können. Dies kann dazu führen, dass diese Personen letztendlich zur Homosexualität gebracht werden. Wenn wir tiefer sehen, gibt es eine Vielzahl von psychologischen Gründen, die dazu führen können, dass ein Individuum homosexuell wird. Wir werden diese sorgfältig beobachten. Der erste ist ungesunde Kindheitsbeziehungen mit Frauen. Wer sagt, dass nur Männer Mädchen verletzen können? Mädchen tun auf vielfältige Weise dasselbe mit jedem Mann, der in ihrer Umgebung existiert. Wenn wir Frauen betrachten, schließt dies Mütter, Schwestern, weibliche Verwandte und andere erweiterte Familienmitglieder ein. Wenn man einen wegen seiner Schwächen kritisiert und seine Moral senkt, kann dies zu anhaltenden Schamgefühlen, Unsicherheit und mangelndem Selbstvertrauen führen, die für das Überleben in dieser Hundefutter-Welt unerlässlich sind.

Mann feminisieren, schändliche Kommentare abgeben und versuchen, ihn zu sexualisieren, indem man seine Körperform kommentiert und verspottet. Es mag als Witz erscheinen, aber es hat katastrophale Auswirkungen, die dazu führen, dass sich der Mann entweder von den Frauen entfernt, indem er sie ablehnt oder Hass gegen sie entwickelt. Im Gegenteil, es gibt viele Chancen, dass Männer sich von Frauen gefährdet fühlen und es daher vorziehen, eine Beziehung zu a aufzubauen Gleiches Geschlecht als sicherere Wahl, die ihn zu einem Homosexuellen macht. In der Kindheit nach der Begegnung mit ungesunden Beziehungen zu Frauen kann das Konzept eines Mannes von Frauen verzerrt werden, wodurch sie sich distanzieren und alle Frauen als dominierend, mächtig, kontrollierend und manipulativ wahrnehmen.

Aufgrund dieser Erfahrungen kann sich ein Mann überfordert, minderwertig fühlen und Komplexe entwickeln. Daher fühlt es sich für den Einzelnen besser, mit einem gleichgeschlechtlichen Begleiter zusammen zu sein, wenn er sich unfähig fühlt, eine Beziehung mit einer Frau aufzunehmen. Die Konsequenzen sind so, dass man sich mit den eigenen Geschlechtern inkongruent fühlt, da sie sich als unangemessen und ineffizient empfunden haben. Ständige Anschuldigungen gegen jemanden, der als weiblich bezeichnet wird, können dazu führen, dass das Unbewusste zu Männern hingezogen wird. Sexueller Missbrauch durch Männer und frühzeitiger Kontakt mit Pornografie können ebenfalls zur Intensivierung der Homosexualität beitragen. Waren Sie jemals Opfer von Kindesmisshandlung oder Belästigung? Es besteht die Möglichkeit, dass Sie dazu neigen. Da wir im 21. Jahrhundert leben, gibt es viele kulturelle Einflüsse, die die heutigen Generationen stark beeinflusst haben. Die Homosexualitätskultur macht neugierig und möchte neue Wege beschreiten. Pro-homosexuelle Sexualerziehung und auch Darstellungen von Homosexualität als beiläufiges Verhalten haben dazu geführt, dass sich eine Person für ein „schwules“ Leben entschieden hat.

Ist es falsch oder richtig? Akzeptabel oder inakzeptabel? Wir sind niemand, der das beurteilt. Wir können nur alle Menschen mit Gleichheit und Respekt behandeln. Können wir nicht?

You Might Like These