Gay Drug Rehab und Gay Alcohol Rehab Programme in Texas

Wenn eine Person an den Bundesstaat Texas denkt, denkt sie alles groß. Leider ist eine Sache, auf die sie nicht besonders Wert legen, die stationäre Suchtbehandlung für die GLBT-Bevölkerung. In Städten wie Dallas, San Antonio, Fort Worth, Austin, Houston oder Abilene wächst die Zahl der Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgender. Wie bei jedem Bevölkerungswachstum besteht ein Bedarf an bestimmten Gesundheitsdiensten. In diesem Fall sprechen wir von schwulenfreundlicher Suchtbehandlung oder schwulenfreundlichen Drogenrehabilitationsprogrammen in Texas.

Können schwule Männer und Lesben nicht an bestehenden Drogenrehabilitationsprogrammen in Texas teilnehmen?

Die Antwort lautet: Ja, das können sie. Für schwule Männer und Frauen, die in ihrer Sexualität, sexuellen Präferenz und den sie umgebenden Problemen wie verinnerlichter Homophobie, Homophobie, Herauskommen und anderen sicher sind, kann jedes Drogen-, Alkohol- oder Suchtbehandlungsprogramm ausreichen. Leider ist das normalerweise nicht der Fall. Die meisten Drogen- oder Alkoholrehabilitationsprogramme sind nicht schwulenfreundlich, was bedeutet, dass die Suchtbehandlungsdienste und das Suchtbehandlungspersonal zur Verfügung stehen, um die oben genannten Probleme anzugehen. Ohne ein schwulenfreundliches Umfeld oder schwulenfreundliches Suchtbehandlungspersonal werden Schwule, Lesben, Bisexuelle oder Transgender wahrscheinlich ähnliche Einstellungen wie Diskriminierung, Vorurteile und das Gefühl haben, beurteilt zu werden.

Was sind die Vorteile eines Programms zur Behandlung von schwuler Sucht in Texas?

In Programmen zur Behandlung von schwuler Sucht oder in Drogenrehabilitationen ist die Umgebung schwulenfreundlich. Das bedeutet, dass die Alkohol- oder Drogenrehabilitation ein Suchtbehandlungspersonal hat, das frei von Homophobie und Urteilsvermögen ist. Es wird Suchtbehandlungsdienste geben, die für die GLBT-Bevölkerung spezifisch sind, mit einem Personal, das sich diesem Thema widmet. Während die innere Heilung stattfindet, nimmt die GLBT-Bevölkerung mit dem Rest der Drogenrehabilitation weiterhin an Suchtbehandlungsdiensten teil.

Wenn Sie Hilfe bei der Suche nach einer schwulenfreundlichen Drogen- oder Alkoholrehabilitation benötigen, wenden Sie sich an den Staatsangehörigen Suchtbehandlung Hotline bei 1-800-511-9225 oder gehen zu www.gay-rehab.com. Wenn Sie ein psychiatrisches Problem zusammen mit einer Drogen- oder Alkoholabhängigkeit haben, gehen Sie zu www.lakeviewhealth.com

You Might Like These