Die Geschichte der Hasbro Toy Company

Hasbros Anfänge begannen 1923 in Providence, Rhode Island. Zwei Brüder, Henry und Helal Hassenfeld, kamen aus Polen in die USA. Sie gründeten eine Textilrestfirma, die Stoffreste verkaufte. Mitte der 1920er Jahre verwendeten sie die Stoffreste, um Hutliner, Abdeckungen für Bleistiftboxen und verschiedene andere Schulsachen herzustellen. Die Bleistiftboxabdeckungen wurden sehr beliebt, so dass die Brüder beschlossen, die Boxen auch herzustellen. Das Unternehmen wuchs und wurde 1926 unter dem Handelsnamen Hassenfeld Brothers Incorporated gegründet.

Helal verfolgte andere Möglichkeiten in der Textilindustrie und gab Henry die Mehrheit. Henrys harte Geschäftsführung machte Hassenfeld Brothers Inc. auch während der “Großen Depression” zu einem sehr erfolgreichen Unternehmen. Hassenfeld Brothers Inc. erzielte im Durchschnitt 500.000 US-Dollar aus dem Verkauf von Bleistiftboxen und Schulmaterial. Sie beschäftigten 1929 150 Mitarbeiter und 1930 200 Mitarbeiter, was in dieser Zeit bemerkenswert war.

Der Lieferant, der Hassenfeld Brothers Inc. mit Stiften versorgte, erhöhte den Preis, für den er die Stifte verkauft hatte. Derselbe Lieferant begann auch, Bleistiftboxen zu einem niedrigeren Preis zu verkaufen als die Brüder Hassenfeld. Henry war verärgert und beschloss, dass seine Firma anfangen würde, ihre eigenen Stifte herzustellen. So begann Hassenfeld Brothers Inc. 1935 mit der Herstellung von Stiften, die dem Unternehmen für die nächsten 45 Jahre einen stetigen Einkommensstrom bescherten.

Aufgrund des Erfolgs und der Beliebtheit der von ihnen hergestellten und verkauften Kinderartikel beschlossen sie, Anfang der 1940er Jahre mit der Herstellung von Spielzeug zu beginnen. Die ersten Spielzeuge von Hassenfeld Brothers Inc. waren Kits für Ärzte und Krankenschwestern. 1942 waren die Verkäufe von Schulmaterial zurückgegangen und das Unternehmen wurde hauptsächlich ein Spielzeughersteller. Das Unternehmen stellte jedoch weiterhin Bleistifte her.

Helal Hassenfeld starb 1943. Henry wurde CEO und sein Sohn Merrill Hassenfeld wurde Präsident von Hassenfeld Brothers Inc. Während dieser Zeit war das Land in den Zweiten Weltkrieg verwickelt. Während des Zweiten Weltkriegs begann das Unternehmen, Plastik für die Herstellung seiner Spielzeuge zu verwenden. Auch der Arbeitskräftemangel in dieser Zeit zwang das Unternehmen, seine Mitarbeiterzahl auf 75 zu reduzieren.

1952 suchte George Lerner jemanden, der ein von ihm kreiertes Spielzeug namens Mr. Potato Head unterstützt. Er präsentierte seine Idee Hassenfeld Brothers Inc. und Henry mochte die Idee so sehr, dass er die Rechte für das Spielzeug von George erwarb. Mr. Potato Head wäre die erste Spielzeug-Erfolgsgeschichte für Hassenfeld Brothers Inc. und das erste Spielzeug, das im Fernsehen beworben wird.

1964 erkannte das Unternehmen, dass Jungen nicht mit denselben Puppen spielen wollten, mit denen Mädchen spielten. Sie verfolgten eine Idee, die aus einer Partnerschaft mit einer Fernsehsendung namens “The Lieutenant” hervorging, und begannen, Actionfiguren namens GI Joe zu produzieren. “The Lieutenant” war eine Show über das US Marine Corps. Das militärische Action-Spielzeug von GI Joe machte in den ersten zwei Jahren fast zwei Drittel des Gesamtumsatzes des Unternehmens aus. Hassenfield Brothers Inc. würde der zweitgrößte Spielzeughersteller der Welt werden.

Henry Hassenfield starb 1960. Sein Sohn Merrill erlangte die volle Kontrolle über das Unternehmen und führte seinen Erfolg weiter. 1968 wurde der Firmenname in Hasbro abgekürzt.

Hasbro hat sich zu einem der größten erfolgreichen Spielzeugunternehmen in den USA entwickelt. Beliebte Spielzeuge wie Mr. Potato Head, GI Joe, Transformers, lizenzierte Sesamstraßenartikel, Playskool-Spielzeuge, Nerf-Spielzeuge, Tonka-Koffer, Easy Bake Oven, Cabbage Patch Kids und verschiedene Brettspiele haben dazu beigetragen, dass der Name Hasbro zu einem der bekanntesten Spielzeuge wurde Hersteller in Amerika.

You Might Like These